Donnerstag, 05.01.
19:30
Irmgard Knef
Barrierefrei

Irmgard Knef, Deutschlands reifste und dienstälteste  Kabarett-Chansonniere und „Komödiantin der alten Schule“, feiert mit ihrem 95. Geburtstag auch ihr neues abendfüllendes Show-Programm.
„Barrierefrei“ ist Titel und Motto ihrer Show und ihres neuen Lebensabschnitts.
Sie erzählt und singt von ihrem Alltag im Seniorensitz und ihren Besuchen und Verhältnissen zum Dienst- und Pflegepersonal. Ganz Knef, ganz Diva, ganz herzliche und intelligent urkomische Uroma. Singend, swingend, disseusierend.

Barrierefrei leben heißt für die „Grande Dame des halbseidenen Showbiss“ vor gar keinen Hürden mehr kapitulieren zu müssen. Weder bei den Mahlzeiten und den Zeiten der Mahlzeiten, bei Hausordnungen und zwischenmenschlichen Konventionen.
Irmgard Knef überwindet Blockaden im Denken und Handeln und nimmt auf der Bühne kein Blatt vor den Mund. Humorvoll, unkonventionell und so altmodisch, dass es schon wieder mehr als retro ist – nämlich hipp!

Hildegard, die ihre Schwester Irmgard schon lange verlassen hat, wäre stolz auf die taffe Unbeugsamkeit der kleineren Blutsverwandten im Geiste. Als noch und Über-Lebende und intellektuell fitte Zeitzeugin des vergangenen Jahrhunderts, die lustig, sarkastisch und munter ins erste Viertel des 21. Jahrhundert hineinragt.
Ein alter Baum, der knarzt, aber zuverlässig wunderbare Blüten treibt.
Irmgard Knef. Nach wie vor auf den Theater- und Kabarettbühnen des Landes.

Homepage von Irmgard Knef

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 25,50 VVK Kat 2: € 20,50
Freitag, 06.01.
19:30
Familie Lässig
Eine heile Welt!

Sei lässig!
Lass Dich fallen,
Lern Schnecken beobachten,
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade wen Gefährlichen zum Tee ein.
...
Werde eine Freundin von Freiheit und Unsicherheit.
Weine bei Kinofilmen,
Schaukle so hoch du kannst.
...
Glaube an Zauberei
Lach viel!
Feier jeden besonderen Moment.
...
Bade im Mondlicht
Träume wild & sei voller Phantasie
und in vollkommener Ruhe.
...
Stell Dir vor du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern, hör den alten Menschen zu.
Öffne dich. Tauch ein. Sei frei.
(Aus: SARK "How To Be An Artist; Übesetzung J. Beuys zugeschrieben)

Diese Botschaft hat die Briefträgerin ins FAMILIENHAUS LÄSSIG getragen. Sie hat dazu geführt, daß die Königin zu einer Audienz gerufen und sämtliche Familienmitglieder nach 2 Jahren wieder vereint hat, um ein neues Album über "EINE HEILE WELT" aufzunehmen. Mit dieser ist die FAMILIE LÄSSIG 2022 live und mit Alles in Deiner Stadt!
Be there!

Königin Clara: Gitarre, Gesang
Die Chefin: Schlagzeug, Gesang
Jazzpolizei Boris: Alles; Gesang
Der Mond: Gitarre, Gesang
Der Superstar: Gitarre, Gesang, Licht
Gunkl: Bass & Gunkl.com

Homepage von Familie Lässig

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Samstag, 07.01.
19:30
Familie Lässig
Eine heile Welt!

Sei lässig!
Lass Dich fallen,
Lern Schnecken beobachten,
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade wen Gefährlichen zum Tee ein.
...
Werde eine Freundin von Freiheit und Unsicherheit.
Weine bei Kinofilmen,
Schaukle so hoch du kannst.
...
Glaube an Zauberei
Lach viel!
Feier jeden besonderen Moment.
...
Bade im Mondlicht
Träume wild & sei voller Phantasie
und in vollkommener Ruhe.
...
Stell Dir vor du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern, hör den alten Menschen zu.
Öffne dich. Tauch ein. Sei frei.
(Aus: SARK "How To Be An Artist; Übesetzung J. Beuys zugeschrieben)

Diese Botschaft hat die Briefträgerin ins FAMILIENHAUS LÄSSIG getragen. Sie hat dazu geführt, daß die Königin zu einer Audienz gerufen und sämtliche Familienmitglieder nach 2 Jahren wieder vereint hat, um ein neues Album über "EINE HEILE WELT" aufzunehmen. Mit dieser ist die FAMILIE LÄSSIG 2022 live und mit Alles in Deiner Stadt!
Be there!

Königin Clara: Gitarre, Gesang
Die Chefin: Schlagzeug, Gesang
Jazzpolizei Boris: Alles; Gesang
Der Mond: Gitarre, Gesang
Der Superstar: Gitarre, Gesang, Licht
Gunkl: Bass & Gunkl.com

Homepage von Familie Lässig

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Sonntag, 08.01.
19:30
Familie Lässig
Eine heile Welt!

Sei lässig!
Lass Dich fallen,
Lern Schnecken beobachten,
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade wen Gefährlichen zum Tee ein.
...
Werde eine Freundin von Freiheit und Unsicherheit.
Weine bei Kinofilmen,
Schaukle so hoch du kannst.
...
Glaube an Zauberei
Lach viel!
Feier jeden besonderen Moment.
...
Bade im Mondlicht
Träume wild & sei voller Phantasie
und in vollkommener Ruhe.
...
Stell Dir vor du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern, hör den alten Menschen zu.
Öffne dich. Tauch ein. Sei frei.
(Aus: SARK "How To Be An Artist; Übesetzung J. Beuys zugeschrieben)

Diese Botschaft hat die Briefträgerin ins FAMILIENHAUS LÄSSIG getragen. Sie hat dazu geführt, daß die Königin zu einer Audienz gerufen und sämtliche Familienmitglieder nach 2 Jahren wieder vereint hat, um ein neues Album über "EINE HEILE WELT" aufzunehmen. Mit dieser ist die FAMILIE LÄSSIG 2022 live und mit Alles in Deiner Stadt!
Be there!

Königin Clara: Gitarre, Gesang
Die Chefin: Schlagzeug, Gesang
Jazzpolizei Boris: Alles; Gesang
Der Mond: Gitarre, Gesang
Der Superstar: Gitarre, Gesang, Licht
Gunkl: Bass & Gunkl.com

Homepage von Familie Lässig

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Montag, 09.01.
19:30
Marco Pogo
Gschichtldrucker
Verschobene Veranstaltung von 7.10.22 auf 9.1.23! Bereits gekaufte Karten für 7.10.22 behalten die Gültigkeit für 9.1.23 um 19:30!

Schräg, außergewöhnlich, bizarr, aber vor allem extrem lustig.
Marco Pogo, Frontmann der Wiener Punkband TURBOBIER, hat über die vielen spaßigen, merkwürdigen oder einfach nur unglaublichen Ereignisse aus seinem Touralltag und über andere Vorkommnisse in seinem ungewöhnlichen Leben Buch geführt.
Dabei rausgekommen ist eine Sammlung von feinen Gschichtn, denen man gerne lachend, grinsend und staunend lauscht.
Von schuppenbewehrten, streng riechenden Zimmergenossen bis hin zu Taxifahrern in Kuala Lumpur, die einen bis ans Ende der Welt und dann doch wieder dorthin zurückbringen, wo man eigentlich schon war – davon und von noch viel mehr handeln die verschiedenen Anekdoten des Gründers der Bierpartei.

Homepage von Marco Pogo

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 28,50 VVK Kat 2: € 23,50
Dienstag, 10.01.
19:30
Omar Sarsam
SONDERKLASSE

Ganz Andere, aber von Gleiche.

Suche Begleitung für einen Abend, 18-99 Jahre, Geschlecht egal. Die mich auf dem Weg vom Lebensretter bis hin zur völligen Systemirrelevanz begleitet.
Gerne auch Paare oder Gruppen. Bewerbungen je nach Terminverfügbarkeit unter www.omarsarsam.com oder beim Veranstalter Ihres Vertrauens.
Mit anderen Worten: Gönnen wir uns gute 90 Minuten ohne Abstriche. Aber Sonderklasse.
Durchleuchtung erwünscht - Kontrastmittel: Musik.
Dieser Arztbesuch ersetzt keinen Arztbesuch.
Alle Klassen
Keine Kassen
Euer Omar Sarsam

Nach Jahren der gelebten Praxis als Kabarettist und Arzt verschwimmen für Omar Sarsam manchmal die Grenzen dazwischen. Vollgepackt mit Besonderheiten aus beiden Welten ist er jedenfalls.
Und reif für die „Sonderklasse“. Mehr darüber verrät uns Omar Sarsam ab September 2021 in seinem neuen gleichnamigen Soloprogramm!

Homepage von Omar Sarsam

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Donnerstag, 12.01.
19:30
Weinzettl & Rudle
Voll abgefahren

Ein Tatsachenbericht
Voll abgefahren ist kein Zustand zweier angeheiterter Teenager oder ein peinliches Outfit von zwei Ü50igern. Aber es ist ein Überlebensprinzip von zwei Ü50gern, die sich benehmen wie Teenager.
Weinzettl & Rudle sind einfach mal raus. Und nein, dazu gibts keine Interviews oder konzilianten Worte. Aus ist aus. Abgefahren ist abgefahren. Der Zug ist weg. Bleibt ihr, wo ihr seid, aber die beiden Künstler haben mal genug von offiziellen Auftritten, Interviews und Kameras. Weinzettl und Rudle sind voll abgefahren im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist ein oneway Ticket, soll heißen, es gibt keinen Weg zurück. Nie mehr. Sie sind weg. Einfach weg.
Aber wohin sind sie? Wo haben sie ihr Lager aufgeschlagen? Gibt es ein Paradies in Österreich? Reicht das Zelt unter dem Himmelszelt, damit man als Paar glücklich ist? Wie viele Dinge benötigt der Mensch, um zu leben? Reicht ein Gemüsegarten wirklich aus, um sich durchzubringen? Und noch wichtiger: Muss es der eigene sein?
Was machen zwei Künstler, die monatelang weder Publikum noch Bühne hatten? Ganz simpel: Sie gewöhnen sich daran und noch schlimmer, sie mögen es.
Doch wie lange können sie sich hinter Zucchinipflanzen oder im Maisfeld ohne WLAN verstecken? Wie lange kann man ohne Handyempfang überleben? Der Mann kann zwar oft in den Himmel schauen, aber wie lange kann man(n) ohne Sky leben? Wie lange will die Frau lieber unter dem Sternenzelt schlafen, als im 5 Sterne Hotel? Irgendwann müssen sich beide der Frage stellen: Haben Wünsche ein Ablaufdatum? Und wann stellt man ein Mobiltelefon vom Flugmodus wieder auf mobile Daten um? Gibt es eine heile Welt, wenn man sich einfach nur Mühe gibt? Weinzettl und Rudle haben die Antwort...
Nein, echt jetzt! Sie glauben doch nicht, dass die beiden das hier jetzt verraten. Die zwei sind voll abgefahren. Sie sollten die beiden jetzt wohl besser suchen. Irgendwo in Ihrer Nähe könnten Sie sein. Schauen Sie mal in Ihrem Gemüsegarten nach...

Homepage von Weinzettl & Rudle

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

 

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Freitag, 13.01.
19:30
Heilbutt & Rosen
Und, wie geht's Ihnen so?
Verschobene Veranstaltung von 24.9.2022 auf 13.1.2023 um 19:30! Bereits gekaufte Karten für 24.9.22 behalten die Gültigkeit für 13.1.23 um 19:30.

Wir sind Passagiere einer Zeitenwende.
Seitdem Lockdown und Homeoffice Teil unseres Lebens sind, verwandeln sich die eigenen vier Wände plötzlich zum Gefängnis. Wie soll man da dem Partner entkommen oder einen neuen finden? Wen wundert es da, wenn im Zuge spontaner Renovierungen nicht nur die alten Möbel, sondern gleich ganze Familienzweige mit entsorgt werden!
Was haben wir früher über Asiaten mit Gesichtsmasken gelacht! Und jetzt? Neue, keimfreie Begrüßungsrituale ersetzen das einst obligatorische Schweißhändeschütteln. Aber stirbt jetzt mit dem Bussi auch die Bussi-Bussi-Gesellschaft aus?!
Werden uns Aluhut, Gendern und das Verbot von Pfuiwörtern retten?!
Werden sich die PartnerInnenschaften erholen oder werden die Zeiten bzw. ZeitInnen noch härter?!

Mit: Theresia Haiger und Helmuth Vavra, begleitet von Berthold Föger am Klavier
Buch: Helmuth Vavra und Berthold Föger
Regie: Leo Bauer

Homepage von Heilbutt & Rosen

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Dienstag, 17.01.
19:30
Lukas Resetarits
ÜBER LEBEN

Wenn ein Kabarettist mit fast 75 Jahren und 28 Programmen am Buckel „Das Letzte“ hinter sich hat, sich mühsam durch zweieinhalb Jahre Pandemie, Lockdowns und Korruption geschleppt hat, dazu noch mehrere Regierungen und unerträglich dumme Politik ertragen musste, dann wird es Zeit sich wieder dem „Leben“ zuzuwenden.
Sich wieder lustvoll mit der Banalität des Daseins - besonders des eigenen - zu befassen.
Geschichten vom Leben, vom Er Leben und Über Leben zu erzählen.
Der Gaukler auf dem sinkenden Schiff??
So dramatisch wird es leider nicht. Über Leben heißt nichts anderes als dem Schmäh als Philosophie, Widerstandsform und von Kindheit an erlernter Taktik, die Welt zu ertragen, wieder die Ehre zu geben.
In liebevoller Verzweiflung.
Denn der Schmäh stirbt nie.
LUKAS RESETARITS
ALIVE

Das 29. Programm
Satire von Lukas und Kathrin Resetarits
MITARBEIT:
Fritz Schindlecker, Albert Meisl und Katrin Werzinger

Homepage von Lukas Resetarits

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 29,50 VVK Kat 2: € 24,50
Mittwoch, 18.01.
19:30
Lukas Resetarits
ÜBER LEBEN

Wenn ein Kabarettist mit fast 75 Jahren und 28 Programmen am Buckel „Das Letzte“ hinter sich hat, sich mühsam durch zweieinhalb Jahre Pandemie, Lockdowns und Korruption geschleppt hat, dazu noch mehrere Regierungen und unerträglich dumme Politik ertragen musste, dann wird es Zeit sich wieder dem „Leben“ zuzuwenden.
Sich wieder lustvoll mit der Banalität des Daseins - besonders des eigenen - zu befassen.
Geschichten vom Leben, vom Er Leben und Über Leben zu erzählen.
Der Gaukler auf dem sinkenden Schiff??
So dramatisch wird es leider nicht. Über Leben heißt nichts anderes als dem Schmäh als Philosophie, Widerstandsform und von Kindheit an erlernter Taktik, die Welt zu ertragen, wieder die Ehre zu geben.
In liebevoller Verzweiflung.
Denn der Schmäh stirbt nie.
LUKAS RESETARITS
ALIVE

Das 29. Programm
Satire von Lukas und Kathrin Resetarits
MITARBEIT:
Fritz Schindlecker, Albert Meisl und Katrin Werzinger

Homepage von Lukas Resetarits

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 29,50 VVK Kat 2: € 24,50
Donnerstag, 19.01.
19:30
Lukas Resetarits
ÜBER LEBEN

Wenn ein Kabarettist mit fast 75 Jahren und 28 Programmen am Buckel „Das Letzte“ hinter sich hat, sich mühsam durch zweieinhalb Jahre Pandemie, Lockdowns und Korruption geschleppt hat, dazu noch mehrere Regierungen und unerträglich dumme Politik ertragen musste, dann wird es Zeit sich wieder dem „Leben“ zuzuwenden.
Sich wieder lustvoll mit der Banalität des Daseins - besonders des eigenen - zu befassen.
Geschichten vom Leben, vom Er Leben und Über Leben zu erzählen.
Der Gaukler auf dem sinkenden Schiff??
So dramatisch wird es leider nicht. Über Leben heißt nichts anderes als dem Schmäh als Philosophie, Widerstandsform und von Kindheit an erlernter Taktik, die Welt zu ertragen, wieder die Ehre zu geben.
In liebevoller Verzweiflung.
Denn der Schmäh stirbt nie.
LUKAS RESETARITS
ALIVE

Das 29. Programm
Satire von Lukas und Kathrin Resetarits
MITARBEIT:
Fritz Schindlecker, Albert Meisl und Katrin Werzinger

Homepage von Lukas Resetarits

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 29,50 VVK Kat 2: € 24,50
Freitag, 20.01.
19:30
Roland Düringer
Regenerationsabend 2.0

Kann es denn sein, dass sich ein völlig unvorbereiteter Schauspieler, ohne Stück und eingelerntem Text auf die Bühne stellt, zwei Stunden lang das ausverkaufte Theater unterhält und das Publikum bis zum Schluss davon überzeugt ist, dass hier alles nach Plan läuft? Kann es sein, dass sich der Schauspieler dreißig Jahre danach noch an den ungeschriebenen Text von damals erinnert und die Gschichtln vom Heiligen Abend in Favoriten, Motorradrennen im Wienerwald, vom am Glatteis tanzenden Jeep und den ersten langweiligen Stunden am Burgtheater zu neuem Leben erweckt? Genauso wird es sein, demnächst auf einer Kleinkunstbühne in Ihrer Nähe, denn in spannenden Zeiten tut es gut dem Hirn und der Seele einen Regenerationsabend zu gönnen.

Homepage von Roland Düringer

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 25,50 VVK Kat 2: € 20,50
Samstag, 21.01.
19:30
Gunkl & Walter
Herz & Hirn 3

In der Welt gibt es ja Sachen. Und es passiert immer wieder etwas.
Und das, was passiert, passiert, weil zwischen den Sachen etwas ist.
Und das, was da so alles ist im Zwischen, das interessiert uns sehr.
Eigentlich hätten wir das Programm also „Zwischen Herz & Hirn“ nennen können.
Aber wenn wir diesen Titel wörtlich durchexerzieren, dann ist auf der Bühne nur das „Zwischen“, und wir zwei könnten daheim bleiben.
Und dafür spielen wir einfach zu gern miteinander.

Homepage von Gunkl & Walter

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 25,50 VVK Kat 2: € 20,50
Sonntag, 22.01.
11:00
Matinee ohne Pause
Florian Klenk & Florian Scheuba
Sag Du Florian - was ist jetzt schon wieder?!
Das Haus und die Kassa öffnen um 10:00!

Ein Talk 

Der Investigativ-Journalist und der Investigativ-Kabarettist in einem gemeinsamen Gespräch über die politische Realität unseres Landes. 
Pointiert, reflektiert und vor allem gut recherchiert bereiten sie eine Mischung aus Investigativ-Journalismus, Satire und Gesellschaftskritik auf. Ein Realitätscheck mit Unterhaltungsfaktor.
Jede Aufführung von „Sag Du, Florian...“ ist einzigartig, weil das Programm ständig in Bewegung ist, Neues bietet und sich stets selbst aktuell fortschreibt.
Florian Scheuba und Florian Klenk berichten vom politischen Alltag in Österreich: über Skandale, Intrigen und Hintergründe, immer auf Basis der aktuellen Schlagzeilen.
Dafür haben sie ein neue Kunstform kreiert: Korruptions-Jazz. Einer gibt das Thema vor, der andere improvisiert dazu. Sie zitieren aus Akten, vergleichen alte und neue Fälle und entdecken so, dass viele der handelnden Personen immer wieder in teils unterschiedlichen Rollen auftauchen. 
Dabei gibt es viel zu staunen und um fassungslos zu sein, aber auch viel zu lachen.

Homepage von Florian Scheuba

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Montag, 23.01.
19:30
Alex Kristan
50 Shades of Schmäh

Alex Kristan ist 50 geworden, oder wie der Optimist in ihm sagt: „Das erste Lebensdrittel ist vorbei.“ Und weil der Tatendurst trotzdem immer noch größer ist als der nächtliche Harndrang, nimmt er diesen „Runden“ zum Anlass, um sich mit einem neuen Soloprogramm zu beschenken. Denn wenn man sich von heute auf morgen plötzlich in der Zielgruppe 50+ als sogenannter Best Ager wiederfindet, hilft nur Schmäh gegen das Blei in den Beinen und das Silber in den Haaren.
Angeblich soll ja 50 das neue 30 sein. Oder gilt das nur fürs Ortsgebiet? Auch wenn 22 Uhr das neue Mitternacht wird, muss die neue Hautpflege noch lange nicht Voltaren statt Nivea heißen. Es zahlt sich immer noch aus Haltbarmilch zu kaufen. Diätpläne schmieden, Haare färben, Zähne bleichen, das alles ist etwas für Pop-Up-Senioren, die Kraut-Funding als Entgiftungskur sehen. Sein Motto hingegen ist: „vernünftig ist wie tot, nur vorher“ und lässt die Rotzpipn wiederauferstehen.
Genau an dem Scheitelpunkt im Leben, der sich zwischen gepflegt aussehen und gepflegt werden abspielt, stellt man sich die Frage, ob früher wirklich alles besser war und wenn ja, warum nicht? Kurzsichtigkeit wird jetzt mit Weitblick kompensiert und solange die Torte noch teurer ist als die Kerzen drauf, ist man ohnehin nicht alt.
Alex Kristans Alter Egos begleiten ihn natürlich auch auf dieser Reise und stehen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um die wirklich wesentlichen Fragen im Leben eines Mannes im angeblich besten Alter geht. Es ist ein Start-Up in einen neuen Lebensabschnitt, in dem Gicht oder Wahrheit gespielt wird. Und die Wahrheit ist, er ist 42 netto, also exklusive Mehrwertsteuer. Älterwerden ist etwas sehr Schönes. Vor allem in Anbetracht der Alternative.

Homepage von Alex Kristan

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Ausverkauft
Donnerstag, 26.01.
19:30
Alfred Dorfer
und...

Ein Programm von Alfred Dorfer

Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Ein Umzug in eine andere Wohnung hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht. Das Ausmisten der alten Wohnung bringt Dorfer mit Beiläufigkeit auf überraschende Gedanken. Er stellt fundamentale Fragen und schüttelt dabei Pointen aus dem Ärmel. Alfred Dorfer zeigt in seinem siebenten Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen und präsentiert dem Publikum ungewöhnliche Zusammenhänge, während er viele Themen des Lebens aufgreift, von Alltagsphänomenen und Zeitgeisterscheinungen bis politischen Tatsachen. Virtuos und scharfzüngig agiert er in den erdachten Parallelwelten und bringt von ihm dargestellte Figuren als Partner auf die Bühne, wobei er mit Rollen und Perspektiven spielt. Bei aller Leichtigkeit und ausdrucksstarker Komik verliert Dorfer nie den Blick für die Realität. Temporeiches und inhaltlich sehr komplexes Ein-Mann-Theater.

Der Wiener Alfred Dorfer zählt zu den wichtigsten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum, den er als seine Bühne begreift. Ausgezeichnet wurde Dorfer u.a. mit dem Deutschen sowie dem Bayerischen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Schweizer Cornichon.

Homepage von Alfred Dorfer

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50
Freitag, 27.01.
19:30
Wien Premiere
Luise Kinseher
Wände streichen. Segel setzen.

Die Möbel sind raus. Die Kinseher sitzt in ihrer leeren Wohnung und hat plötzlich unendlich viel Platz: Sie könnte ungehindert auf Socken den Gang hinunterrutschen, endlich ausladend zu ABBA tanzen oder ein Bobby Car Rennen veranstalten, wenn da nicht dieses riesige Loch im Boden wäre: Los ging es mit einer kleinen Delle im Parkett, dann wurde es ein Riss, schließlich irgendwann das Loch. Seitdem waren eine Menge Spezialisten am Werk, richtige Handwerker lassen seit Jahren auf sich warten! Keiner kann es genau sagen: War das Loch schon immer da und es hat nur keiner bemerkt? Hätte man das Loch verhindern können, wenn man es früher erkannt hätte? Ist das jetzt nur ein vorübergehendes Loch oder der Anfang vom Ende? Was kommt nach dem Loch und wer ist eigentlich schuld? Der Architekt? Ein Schimmelpilz? Oder hat es der Dackel gegraben? Und lohnt sich in dieser abgerockten Wohnung eigentlich das Streichen der Wände noch?
Bevor Kinseher diese weitreichenden Fragen beantwortet, macht sie sich erstmal eine Flasche Schampus auf: Es gilt Abschied zu nehmen! Unvergesslich die gemütlichen Abende vorm Kamin, die fröhlichen Stunden am Herd, das vertraute Summen des Kühlschranks! Ach war das schön: damals, als der Boden unter ihren Füßen noch ganz war.

Homepage von Luise Kinseher

Sicherheitsinformationen für Ihren Besuch im STADTSAAL

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 27,50 VVK Kat 2: € 22,50